admin

Schutz vor Einbrüchen durch Licht

6801430988 8aec2868ca in Schutz vor Einbrüchen durch Licht

Foto: flickr/elhombredenegro, CC

Es ist ganz aktuell: das Risiko eines Einbruchs ins Eigenheim. Der Grund: die früher beginnende dunkle Tageszeit. Wer glaubt, besonders sicher zu sein, dem sei gewünscht, dass er damit richtig liegt. Doch alle zwei Minuten muss sich jeand davon überzeugen, dass sein Eigenheim keineswegs sicher ist, denn genau so oft passieren EInbrüche. Natürlich können verschiedene Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt werden, um einem Einbruch entgegen zu wirken. Die Nichtbekanntheit von Urlaubsaufenthalten, das Installieren von Alarmanlagen und einbruchsicherer Schlösser sind Wege zu einem guten Schutz. Einer, mit dem ich mich hier beschäftigen will, lautet jedoch: Licht. Denn damit kann man sicherheitstechnisch eine ganze Menge erreichen.

Mit Licht dem Einbrecher einen Schrecken versetzen

Geht man davon aus, dass ein Einbruch bei Nacht erfolgt, so ist klar, dass sich der Einbrecher den Schutz der Nacht, respektive der Dunkelheit, zunutze machen will, um unerkannt zu bleiben. Licht ist also in erster Linie ein Feind. Und genau diesen wollen wir gegen den Einbrecher einsetzen – auf unterschiedliche Weise. Denn ein sich plötzlich einschaltendes Licht kann einen Einbrecher davon überzeugen, ertappt worden zu sein, vor allem dann, wenn dieser plötzlich mitten im Licht steht und von Nachbargrundstücken aus erkannt werden kann. Der Einbrecher wird sodann rasch das Wiete suchen und entmutigt sein. Ein solches Licht zur Abschreckung wird mithilfe von Bewegungsmeldern realisiert. Diese schalten für gewöhnlich das Licht ein, wenn der Hausbesitzer sich der Garageneinfahrt oder dem Hauseingang nähert, um eine Orientierungshilfe zu bieten. An unerwarteten Stellen jedoch schreckt eine solche Vorrichtung Einbrecher ab.

Mit Licht dem Einbrecher eine Anwesenheit vortäuschen

Eine weitere Möglichkeit, mit Licht einen Schutz vor EInbrüchen zu schaffen, ist die Installation von Lampen mit Zeitschaltuhren. Diese werden nicht außen eingesetzt, sondern im Wohnraum selbst. Der zu wünschende Effekt: Durch das Einschalten z.B. einer Tischlampe soll der das Haus beobachtende Einbrecher denken, dass sich jemand im Haus aufhält. Vor allem, wenn Licht sinnvoll an unterschiedlichen Stellen geschaltet und wieder abgeschaltet wird, wirkt dies besonders realisitisch. Diese Maßnahmen sind natürlich bei längerer Abwesenheit, aber auch in gefährdeten Gebieten in der Nacht zu ergreifen. Wird dies noch mit anderen Maßnahmen kombiniert, beispielsweise der Briefkastenleerung durch einen Bekannten, so lässt sich damit die Anwesenheit der Hausbesitzer, wenn sie sich auch im Urlaub befinden, effektiv vortäuschen, um vor Einbrüchen zu schützen.

Be Sociable, Share!
  • More in Schutz vor Einbrüchen durch Licht

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben