admin

Alle Jahre wieder: der Frühjahrsputz

Jedes Jahr in den Frühlingsmonaten tritt er zutage: Schmutz, den man in den lichtarmen Herbst- und Wintermonaten einfach nicht so bemerkt hat. Die Fenster müssen geputzt werden, auf den Schränken hat sich eine mehr oder weniger dicke Staubschicht angesammelt und auch die Schränke müssen dringend wieder einmal ausgemistet werden. Spinnweben lauern in allen Ecken. Da hilft nur eins: ein ausgiebiger Frühjahrsputz.

Schon die alten Römer legten Wert auf Sauberkeit

Der Frühjahrsputz ist keine Erfindung der Neuzeit. Bereits im alten Rom und in Persien wurden nach dem Winter, in dem sich durch das Heizen mit Holz und Kohle viel Schmutz angesammelt hatte, Haus und Hof auf Hochglanz gebracht. In Rom wurde nach Beendigung der Säuberung das Reinigungsfest „Februa“ (von februare = reinigen) gefeiert und in Persien das Neujahrsfest „Noruz“.

Tipps für einen umweltfreundlichen Frühjahrsputz

Jedes Jahr – pünktlich zum Frühjahrsputz – werden im Handel allerlei Reinigungsmittel angeboten. Doch Vorsicht! Weniger ist oft mehr. Für den gewöhnlichen Staub reichen Staubsauger, Wischmob und Staubtuch völlig aus. Fenster werden wieder klar, wenn man sie mit einer Lauge aus umweltfreundlichem Putzmittel und Wasser reinigt und mit einem Fensterleder nachpoliert. Auch im Bad reichen Reinigungsmittel auf Naturbasis (Zitronen- bzw. Essigreiniger) und ein Scheuermittel völlig aus.

Der Frühjahrsputz ist auch eine gute Gelegenheit, sich von unpassender Kleidung und anderen nicht mehr benötigten Sachen zu trennen.

Beim Frühjahrsputz die Leuchten nicht vergessen

Kleine Leuchten wie Tischlampen oder Wandleuchten werden meist das ganze Jahr über gepflegt. Anders sieht es da bei Deckenleuchten, wie z. B. einem Kronleuchter, aus oder bei Leuchten im Außenbereich. Auch hier macht sich der Frühjahrsputz bezahlt. Man hat einfach länger Freude an den oft teuren Leuchten, wenn man sie regelmäßig pflegt.

Für das Reinigen des Kristallgehänges eines Kronleuchters oder Glas-Lampenschirmen eignet sich eine Mischung aus Wasser und Seife hervorragend. Der Schmutz löst sich und wird mit klarem Wasser völlig entfernt. Mit einem trockenen weichen Tuch nachpolieren, damit das Licht die Kristalle wieder zum Funkeln bringen kann. Bei Lampenschirmen aus Stoff oder Papier können zur Reinigung Pinsel zum Einsatz kommen. Auch mit einem kleinen Staubsauger lässt sich Schmutz schnell entfernen. Haben sich Flecken auf den Stoff-Lampenschirmen gebildet (z. B. durch Fliegendreck), sollte man die Lampenschirme von Hand waschen. Manche Stofflampenschirme vertragen sogar eine Reinigung in der Waschmaschine. Bei Edelstahlleuchten lässt sich Schmutz durch einen Edelstahlreiniger entfernen und der Glanz wird mit einem Edelstahlpflegeöl wieder aufgefrischt.

Be Sociable, Share!
  • More in Alle Jahre wieder: der Frühjahrsputz

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben