admin

Arne Jacobsen – Architekt und bedeutender Leuchtendesigner (1902-1971)

Arne Jacobsen machte sich nach dem Besuch der Königlich Dänischen Kunstakademie in den 1930er Jahren zunächst einen Namen als Architekt und baute Villen, Privathäuser, Rathäuser und Sporthallen. Inspiration für seine eigenen Architektur-Entwürfe fand er auf seinen Reisen, z. B. nach Berlin, wo er Werke von Walter Gropius und Ludwig Mies van der Rohe besichtigte, die ihn durch ihre funktionale Sachlichkeit faszinierten und einen bleibenden Eindruck bei ihm hinterließen. Später stattete er seine Bauten auch mit selbst entworfenen Armaturen, Bestecken, Sitzmöbeln und Leuchten aus. Er gilt durch seinen Stil, in dem sich Arne Jacobsens Liebe zur Natur mit funktionaler Sachlichkeit vereint, als Pionier der skandinavischen Moderne.

Von der Natur inspiriert – Arne Jacobsens bekannteste Möbelentwürfe

Zu seinen frühen architektonischen Werken zählen die Bellavista-Siedlung und das Bellevue-Theater in Klampenborg sowie das Rathaus von Århus. Für viele bekannte Bauten, z. B. die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main oder die Oper in Sydney, gestaltete Arne Jacobsen auch Sitzmöbel, die weltweit Aufmerksamkeit erregten: den Sessel „Schwan“, dessen Form einem Schwanenhals nachempfunden ist, den Sessel „Ei“ und den Stuhl „Ameise“. Überhaupt ließ sich Arne Jacobsen in der Formgebung bei seinen Entwürfen häufig von der Schönheit der Natur leiten. So entstanden funktionale Gebrauchsgegenstände von zeitloser Schönheit.

Leuchtendesign von Arne Jacobsen

Doch Arne Jacobsen schuf nicht nur stilvolle Architektur und außergewöhnliche Sitzmöbel, er war auch ein herausragender Leuchtendesigner. Er entwarf z. B. die wie eine schwebende Glasscheibe anmutende Deckenleuchte „Munkegård“ für eine Schule in Munkegård. In den 1950er Jahren baute er dann das erste Hochhaus Kopenhagens: das Radisson SAS Royal Hotel. Für dieses Hotel entwarf er nicht nur die genannten Sitzmöbel „Schwan“ und „Ei“ sowie individuell das Besteck „AJ“, sondern auch die Leuchtenserie „AJ Royal“, die aus Stehleuchten, Wandleuchten sowie Hänge- und Tischleuchten besteht. Diese außergewöhnlichen Leuchten, deren Design Arne Jacobsens Detailverliebtheit widerspiegelt, werden, ebenso wie die von ihm entworfenen Sitzmöbel, auch heute noch produziert und finden weltweit Käufer.

Be Sociable, Share!
  • More in Arne Jacobsen – Architekt und bedeutender Leuchtendesigner (1902-1971)
5 Kommentare zu “Arne Jacobsen – Architekt und bedeutender Leuchtendesigner (1902-1971)”
  1. gratis Hundefutteram 18.02.2012 um 11:49

    er war bzw. ist immer noch ein Genie der Lichtkunst! Übrigens schöner Blog, nur schade, dass man die Kommentare nicht abonnieren kann :/

  2. Anonymam 22.08.2013 um 12:52

    he has a good point…

  3. Anonymam 17.09.2013 um 06:09

    great post to read…

  4. Anonymam 20.09.2013 um 00:25

    recommended you read…

    Arne Jacobsen – Architekt und bedeutender Leuchtendesigner (1902-1971) – Lampen-Blog…

  5. Anonymam 29.10.2013 um 01:18

    a fantastic read…

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben