admin

LED-Lampen – aus dem modernen Leben nicht wegzudenken

Die Entdeckung der LED geht auf das Jahr 1907 zurück, als Joseph Round die Elektrolumineszenz entdeckte: die Lichtemission, die durch einen Halbleiterkristall herrührt, der mittels Stromspannung leuchtet, also nicht wie etwa bei der Glühlampe durch eine erhöhte Temperatur.

Das Prinzip der LED-Lampe

Die Abkürzung LED bedeutet lichtemittierende Diode bzw. Leuchtdiode oder auch Lumineszenz-Diode. Durch das Hindurchleiten von elektrischer Energie gibt die LED-Lampe Licht ab. LED-Lampen zeichnen sich durch die Kombination von hoher Lebensdauer (20 000 bis 50 000 Stunden) und niedrigem Energieverbrauch aus.

Kamen in den 1960er Jahren die ersten roten LED-Lampen auf den Markt, so gibt es sie heute in vielen Farben. In den 1990er Jahren kamen die Farben Orange, Gelb und Grün dazu, seit 1997 strahlen LED-Lampen auch in Weiß. Eine blaue LED kombiniert mit einem gelb leuchtenden Farbstoff macht dies möglich. Ein weiterer Pluspunkt der LED-Lampe ist die Lichtwiedergabe ohne Zeitverzögerung (im Gegensatz zur Energiesparlampe). Das ist überall dort wichtig, wo man schnell ausreichende Helligkeit und die damit einhergehende Sicherheit benötigt: etwa beim Betreten des Treppenhauses oder bei Hausarbeiten.

Der Aufstieg der LED-Lampe zum beliebten Beleuchtungsobjekt

LED-Lampen begegnen uns seit einigen Jahrzehnten täglich und überall, z. B. bei Fernbedienungen, Anzeigetafeln, als Kontrollleuchten in Fahrzeugen oder als Standby-Anzeigen an vielen elektrischen Geräten wie Fernseher, Stereo-Anlage, aber auch am PC.

Doch immer häufiger wird die LED-Lampe auch zum beliebten Dekorationsartikel. Durch ihre geringe Größe ist sie vielseitig einsetzbar, z. B. bei Lichterketten, sie ist äußerst robust, eignet sich also auch dort besonders, wo das Licht häufig an- bzw. ausgeschaltet wird. Durch die geringe Wärmeentwicklung sind LED-Lampen auch dort einsetzbar, wo Glühlampen ein Sicherheitsrisiko bezüglich der Brandgefahr bedeuten würden. Wer auf das Glühlampendesign nicht verzichten möchte, greift auf LED-Lampen in Glühlampenform zurück, in deren Innenleben die zeitgemäße LED-Lampen-Technik untergebracht ist.

Energieersparnis durch den Einsatz von LED-Lampen

Aufgrund des äußerst geringen Energiebedarfs der LED-Lampen ist deren Einsatz auch als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu sehen. Im Vergleich zur herkömmlichen Glühlampe benötigen LED-Lampen 90 % weniger Energie, sodass sich die vergleichsweise höheren Anschaffungskosten schnell amortisieren. Dimmbare LED-Lampen sind zudem, im Gegensatz zu dimmbaren Energiesparlampen, voll dimmbar, was aber nicht wie bei Energiesparlampen zu einer kürzeren Lebensdauer führt.

LED-Lampen für jeden Raum

Durch ihre vielen Vorteile, wie Stoßunempfindlichkeit, Farbstabilität, Wartungsfreiheit, fehlende Startverzögerung und IR-/UV-Freiheit des Lichts, sind LED-Lampen überall einsetzbar. Auch sind LED-Lampen mittlerweile in allen Lichtfarben erhältlich, sodass in jedem Raum, ob gemütliches Wohnzimmer, Arbeitsraum oder Verkaufsraum, LED-Lampen eingesetzt werden können, ohne auf eine dem Ambiente des Raumes gemäße Beleuchtung verzichten zu müssen.

Durch die hohe Energieersparnis bietet sich die Beleuchtung mit LED-Lampen inzwischen auch für die Straßenbeleuchtung an, was Städte und Kommunen bei ihrer häufig angespannten Haushaltslage zum Umdenken hinsichtlich einer kostengünstigeren Beleuchtung bewegt und auf eine Beleuchtung mit LED-Lampen umrüsten lässt.

Be Sociable, Share!
  • More in LED-Lampen – aus dem modernen Leben nicht wegzudenken

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben