admin

Gartenfeuer – mobile Wärme- und Lichtquellen für draußen

In der wärmeren Jahreszeit trifft man sich abends gerne mit Familie und Freunden zu geselligen Stunden im Garten. Mit einem offenen Feuer lässt sich nicht nur eine besondere Atmosphäre in den Garten oder auf den Balkon zaubern, sondern es dient gleichzeitig als Licht- und Wärmequelle. Allerdings birgt ein offenes Feuer auch immer Gefahren und die Vorbereitung gestaltet sich meist aufwendig. Mit Bioethanol betriebene Gartenfeuer gewährleisten die nötige Sicherheit und verbreiten das gewünschte Licht und die erforderliche Wärme.

Gartenfeuer – die wartungsfreundliche Alternative zum offenen Feuer

Gartenfeuer werden im Fachhandel in vielfältigen Größen und Materialien – als Gartenfackeln, Feuerkörbe bzw. Feuerschalen – sowie aus witterungsbeständigen Materialien, wie z. B. Keramik oder Stein sowie nichtrostendem Edelstahl, angeboten, so dass ihnen ein längerer Aufenthalt im Freien nicht schadet. Die Brenndauer dieser Ethanol-Gartenfeuer hängt von der Größe der jeweiligen Brennkammer ab. Es fällt weder Asche noch Ruß an, die Flamme brennt gleichmäßig. Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität des Standortes. Gartenfackeln werden mit Standfuß oder Erdspieß angeboten. Dadurch können sie an jedem beliebigen Platz im Garten aufgestellt werden und verbreiten so an allen Sitzplätzen im Garten eine romantische Atmosphäre.

Schwedenfeuer – mit Holz befeuertes Gartenfeuer

Wer ein ursprünglicheres und natürlicheres Gartenfeuer bevorzugt, für den bietet sich das Schwedenfeuer als Alternative zum Bioethanol-Gartenfeuer an. Der Name dieses mittlerweile äußert beliebten Gartenfeuers geht zurück auf den Dreißigjährigen Krieg, in dem sich schwedische Soldaten an dieser mobilen Feuerstelle wärmten. Für das Schwedenfeuer wird ein Stück eines Baumstammes (50-150 cm hoch, Durchmesser: 30-60 cm) in der Mitte mehrfach eingeschnitten, ein an der Seite angebrachtes Lüftungsloch regelt Stärke und Brenndauer des Schwedenfeuers (je nach verwendeter Holzart bis zu fünf Stunden). Ein Schwedenfeuer lässt sich auch ganz spontan entzünden, denn anders als bei herkömmlichen offenen Feuern, für die abgelagertes trockenes Holz verwendet wird, brennt das Schwedenfeuer auch mit frischem Holz. Diese Vorteile machen das Schwedenfeuer bei vielen Gartenfesten zur beliebten Wärme- und Lichtquelle.

Be Sociable, Share!
  • More in Gartenfeuer – mobile Wärme- und Lichtquellen für draußen

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben