admin

Sehen und gesehen werden

Nässe und Regen oder sogar Eis und Schnee sind die „natürlichen Feinde“ von Radfahrern und Fußgängern. Frühe Dunkelheit und glatte Fahrbahnen können ihnen die Fortbewegung erheblich erschweren. Wer trotzdem nicht aufs Radfahren verzichten möchte oder auf sein Rad angewiesen ist, um zur Arbeit zu kommen, kann einige Dinge beachten: Winter wie Sommer sollte ein gut sitzender Schutzhelm zur Standardausrüstung jeden Radfahrers gehören. Wichtig sind natürlich funktionierende Vorder- und Hinterradbremsen. Daher sollten sie regelmäßig überprüft werden. Die Fahrradreifen müssen ein gutes Profil haben, damit sie für genügend Bodenhaftung sorgen.

Mit der richtigen Fahrradbeleuchtung sicher ans Ziel

Ein Geländerad, das über keine verkehrssichere Beleuchtung verfügt, hat im Straßenverkehr nichts verloren. Mit einem untauglichen Rad sollte man sich besser nicht erwischen lassen – sonst droht ein Bußgeld oder sogar Punkte beim Verkehrszentralregister (VZR) in Flensburg. Eine angemessene Fahrradbeleuchtung besteht aus einem vorderen Scheinwerfer mit mindestens 10 Lux, zwei unterschiedlich großen Rückstrahlern sowie jeweils zwei Katzenaugen (Speichenreflektoren) an Vorder- und Hinterrad. Bei Schneematsch ersetzt man den schnell überforderten Seitenläuferdynamo am besten durch einen zuverlässigeren Nabendynamo, der witterungsunabhängig funktioniert. Damit man auch in Haltesituationen – etwa an Ampeln – gut zu sehen ist, sollte das Fahrrad über ein Standlicht verfügen.

Hellere Kleidung mit reflektierenden Streifen zusätzlich zu Reflektoren an den Pedalen tragen dazu bei, dass ein Radfahrer auch bei schlechter Sicht gesehen wird. Schuhe mit Profilsohlen verhindern das Abrutschen von den Pedalen. Festes Schuhwerk ist auch für Fußgänger ratsam, so kann das Risiko auszurutschen erheblich verringert werden. Außerdem sollten auch sie am besten gut erkennbare Kleidung tragen, um von Autofahrern rechtzeitig gesehen zu werden. Umsicht und Vorsicht gilt für Fußgänger wie für Radfahrer und für alle anderen Verkehrsteilnehmer. Damit jeder möglichst sicher ans Ziel kommt.

Be Sociable, Share!
  • More in Sehen und gesehen werden

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben