Monatsarchiv für November 2012

Das Schicksal der europäischen Glühlampe ist besiegelt. Im Herbst 2009 hat die Europäische Union (EU) das Glühlampenverbot beschlossen. Daher werden Glühlampen bis 2016 nun schrittweise aus dem Handel verschwinden. Das Ziel dieser Maßnahme ist es, künftig den Kohlendioxid-Gehalt zu senken. Glühlampen sind so genannte Wärmestrahler und wandeln lediglich 5 Prozent der von ihnen verbrauchten Energie in Licht um. Die übrigen 95 Prozent verpuffen als unnütze Wärme. Die Glühlampe gilt daher als wenig energieeffizient und als nicht mehr zeitgemäß. Doch nicht nur in Europa ist die Glühlampe ein Auslaufmodell. Auch anderswo sieht man sich gezwungen zu reagieren. Den ganzen Beitrag lesen »

Jedes Jahr geben deutsche Städte und Gemeinden rund 840 Millionen Euro für die Beleuchtung von Straßen und öffentlichen Plätzen aus. Angesichts knapper Kassen ist es nur verständlich, an dieser Stelle sparen zu wollen. Doch wie kann man die Sicherheit der Bevölkerung, d. h. ausreichende Beleuchtung, mit allgemeinem Sparzwang und eventuell reduzierter öffentlicher Beleuchtung vereinen? Das Pilotprojekt „Dial4Light“, das in einigen deutschen Städten bereits erfolgreich läuft, zeigt einen Ausweg aus der Sparmisere. Den ganzen Beitrag lesen »

admin

Laternen zum Martinstag

Der 11. November wird in unserem Kulturkreis schon seit vielen Jahrhunderten als der Gedenk- und Namenstag des heiligen Martin von Tours gefeiert. Bekannte Bräuche, die an diesem Tag in vielen Haushalten und Gemeinden begangen werden, sind das Martinsgansessen, der Laternenumzug und das Martinssingen. Insbesondere Kinder freuen sich, wenn sie ihre im Kindergarten oder in der Schule selbstgebastelten Laternen durch die dunklen Straßen ihres Ortes tragen und Martinslieder singen dürfen. Nicht selten werden die Umzüge auch von einem Reiter begleitet, der hoch zu Ross die bekannte Geschichte des heiligen Martin nachspielt. Den ganzen Beitrag lesen »