Monatsarchiv für November 2011

Glas hat für die Herstellung von Leuchten, aber auch von Leuchtmitteln eine große Bedeutung. Das Element Licht und der Werkstoff Glas gehen dabei eine besondere Verbindung ein, die zu faszinierenden Lichtspielen führt.

In Europa begann man schon im 10. Jahrhundert auf der kleinen Insel Murano vor Venedig mit der Glasherstellung und der Gestaltung von kunstvoll gestalteten Kronleuchtern. Murano gilt als Wiege der europäischen Glaskunst und noch heute werden dort reich verzierte Kronleuchter sowie Dekorationsgegenstände aus Glas hergestellt, die in aller Welt ihre Liebhaber finden. Den ganzen Beitrag lesen »

„Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“, heißt es so schön in einem traditionellen Weihnachtslied. Mit einem Lichtlein gibt man sich heute jedoch meist nicht zufrieden. Die Auswahl an leuchtenden Sternen, Lichterketten und beleuchteten Nikoläusen mit Rentier-Gespann ist einfach zu verlockend groß, um derart bescheiden zu sein. Allerdings sollte man dabei die anfallenden Stromkosten im Auge behalten. Schließlich soll das Budget auch noch für die Weihnachtsgeschenke reichen. Den ganzen Beitrag lesen »

admin

Stadtmarketing mit Licht

Die öffentliche Straßenbeleuchtung dient der Orientierung und damit der Sicherheit der Bürger bei Nacht. Neben diesem rein funktionalen Aspekt, ist aber auch die atmosphärische Beleuchtung ein zunehmend wichtigeres Wohlfühlkriterium. Daher ist die Gestaltung einer Stadt mit Licht mittlerweile ein weit verbreitetes Marketing-Instrument, das durchaus zum positiven Image einer Stadt beitragen kann. Den ganzen Beitrag lesen »

admin

Lichtsymbol Chanukka

Anders als im Christentum feiert man im Judentum kein Weihnachtsfest, sondern das Lichterfest Chanukka. Allerdings verfügen beide Feste über Gemeinsamkeiten, auch wenn diese nur vordergründig sind. Beide werden sie in der Familie begangen und fallen in die dunkle Jahreszeit, in der man sich über zusätzliches Licht von Kerzen, Lichterketten und Schwibbogen besonders freut. Darin ähneln sich das Chanukka- und das Weihnachtsfest durchaus: Licht spielt bei beiden eine entscheidende Rolle. Bei Christen leuchten Adventskranz und Weihnachtsbaum, Juden zünden die Kerzen des Chanukka-Leuchters an – und wie beim Weihnachtsfest bekommen die Kinder Geschenke. Den ganzen Beitrag lesen »

Nicht umsonst gilt das farbenprächtige Spektakel des Sonnenuntergangs als Inbegriff der Romantik. Je nach Wetterlage wird der Himmel beim Sonnenuntergang nicht nur in ein kräftiges Rot, sondern bisweilen auch in Gelb, Violett oder Grün getaucht. Doch das Vergnügen ist ein kurzes. Wer nicht zur rechten Zeit vor die Tür geht oder aus dem Fenster schaut, kann es schnell verpassen, denn von der ersten Horizontberührung bis zum Versinken der Sonne hinter dem Horizont vergehen in Mitteleuropa drei bis vier Minuten, in Äquatornähe sogar nur ca. zwei Minuten. Die Zeiten für den Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang ändern sich mit jedem Breitengrad. In Deutschland bezieht sich die Uhrzeit, die in den Kalendern der Astronomen vermerkt ist, mit Kassel auf eine zentral gelegene Stadt. Den ganzen Beitrag lesen »

Wer kennt das nicht? Man träumt gerade noch schön vor sich hin und dann reißt das Klingeln des Weckers einen abrupt aus dem Schlaf. Aufwachen! Von jetzt auf gleich wach werden. Das muss nicht sein. Es gibt angenehmere Arten, den Tag zu beginnen. Mit einem Tageslichtwecker beginnt der Tag entspannter, ohne Hektik und schlechte Laune.

Warum wird der Mensch bei Helligkeit wach?

Ebenso wie viele andere Lebewesen reagiert auch der Mensch auf Lichtreize. Sein Schlaf-/ Wachrhythmus wird von der Lichtintensität gesteuert. Bei Eintritt der Dunkelheit wird das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet, der Mensch wird müde und schläft schließlich ein. Wird es im Schlafzimmer am Morgen wieder heller, wird kein Melatonin mehr ausgeschüttet und der Mensch wird langsam wach. Da der Mensch Helligkeit selbst bei geschlossenen Augen wahrnimmt, schlafen viele Menschen in komplett abgedunkelten Räumen besser und länger. Aber wer kann schon jeden Tag so lange schlafen, wie er möchte? Den ganzen Beitrag lesen »