Monatsarchiv für Oktober 2011

admin

Alles Kürbis oder was?

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Egal ob als Deko-Objekt oder als Lebensmittel – der Kürbis ist eine vielseitige Frucht. Wohlgemerkt: Kürbisse sind Beeren, genauer gesagt Panzerbeeren, und kein Gemüse! Kulinarisch lässt sich der Kürbis auf vielerlei Weisen zubereiten – vom Salat über die Suppe bis hin zum Brot oder sogar Kuchen. Fast alle Kürbissorten sind zum Verzehr geeignet. Entscheidend ist, dass sie den gesundheitsschädlichen Bitterstoff nicht enthalten. Ist man sich nicht sicher, ob ein Kürbis als Speisekürbis verwendet werden kann, kann man die Schmeck- und Riechprobe machen. Spürt man den Bitterstoff, eignet sich diese Frucht nur noch als Zierkürbis. Den ganzen Beitrag lesen »

Der in Offenbach geborene Silberschmied und Leuchtendesigner Christian Dell (1893-1974) gehört durch seine Entwürfe für Arbeitsleuchten zu den namhaftesten Leuchtendesignern des 20. Jahrhunderts. Seine Werke können auch heute noch im MoMA (Museum of Modern Art) in New York bewundert werden.

Wie alles begann

Christian Dell absolvierte zuerst eine Ausbildung zum Silberschmied. Nach dem anschließenden Studium an der Kunstgewerbeschule in Weimar lehrte er ab 1922 am Bauhaus in Weimar (Metallwerkstatt). 1926 wurde er Werk- und Formmeister an der Frankfurter Kunstschule. Der Schwerpunkt seiner Arbeit verlagerte sich auf das Leuchtendesign. In den Jahren 1927/28 entwarf er die Leuchtenserie „Rondella“ und im Jahr 1929 entstand die „Dell-Leuchte Typ K“. Den ganzen Beitrag lesen »

Jedes Jahr im Oktober bietet die Kfz-Innung in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht einen kostenlosen Licht-Test für alle Kraftfahrzeuge an. Die Aktion für mehr Verkehrssicherheit – gerade in der dunklen Jahreszeit – wird seit 1956 jährlich durchgeführt, seit fünf Jahren auch bei Nutzfahrzeugen. Die Mängelstatistiken haben ergeben, dass rund 36 Prozent der getesteten Kraftfahrzeuge mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs waren. 14 Prozent fuhren „einäugig“, und bei sieben Prozent der Fahrzeuge funktionierte gar kein Scheinwerfer richtig. Auch bei den Nutzfahrzeugen fiel die Statistik beunruhigend aus: 39 Prozent der Fahrzeuge verfügten über eine defekte Lichtanlage. Bei 25 Prozent funktionierte mindestens ein Scheinwerfer nicht richtig. Den ganzen Beitrag lesen »

admin

Der Zauber des Polarlichts

Aurora borealis (das Nordlicht) und Aurora australis (das Südlicht), die der Einfachheit halber oftmals einfach unter dem Oberbegriff „Polarlicht“ zusammengefasst werden, beschäftigen seit jeher die Menschheit. Ihr sprachlicher Ursprung ist relativ leicht nachzuvollziehen: als „Aurora“ (griech. Göttin der Morgenröte) wird eine Lichterscheinung in der oberen Atmosphäre bezeichnet. Doch wie ist das Phänomen selbst zu erklären? Den ganzen Beitrag lesen »

Seit der Einführung der Sommerzeit in Deutschland im Jahr 1980 werden zweimal jährlich – im Frühling und im Herbst – die Uhren eine Stunde vor- bzw. zurückgestellt.Im Zuge der Ölkrise des Jahres 1973 hatte man Überlegungen angestellt, dass durch eine bessere Ausnutzung des Tageslichts Energie in größerer Menge eingespart werden könnte. Seit 1996 wird in allen EU-Ländern die Zeit einheitlich umgestellt. Den ganzen Beitrag lesen »

In Deutschland wird alle zwei Minuten in ein Gebäude eingebrochen. Dabei passieren in den dunklen Herbst- und Wintermonaten zweimal so viele Einbrüche wie im Sommer. Das schwindende Tageslicht scheint Einbrecher geradezu magisch anzuziehen. Doch mit der entsprechenden Beleuchtung und zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen lassen sich ungebetene Gäste besser abhalten. Den ganzen Beitrag lesen »

Der englische Ingenieur George Carwardine (1887-1948) arbeitete ursprünglich für die Automobilindustrie. Er entwickelte und konstruierte Federn und Radaufhängungen. Im Zuge dieser Aufgabe entwickelte er 1932 eine in alle Richtungen bewegliche Feder, die dennoch auch in jeder Stellung verharren konnte. Ihm kam die Idee, diese Erfindung für die Konstruktion einer Arbeitsleuchte zu verwenden und er meldete seine Erfindung im Jahr 1935 zum Patent an.  Den ganzen Beitrag lesen »